Nav Ansichtssuche

Navigation

Wer z.Zt. dem Oder-Neiße-Radweg nach Norden folgen will, muss in Klingewalde eine Umleitung Richtung Rothenburger Straße inkauf nehmen. Die Arbeiten werden sich bis Ende Juli 2018 hinziehen.

Nun ist es auch in Görlitz soweit! An drei markanten Querungen für Radfahrer in der Südstadt hat die Straßenverkehrsbehörde von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, die Farbahn im Bereich des "Radweges" rot zu färben. Damit sollen Fahrzeugführer noch stärker als bisher auf die in beiden Richtungen radelnden Verkehrsteilnehmer hingewiesen werden. Besonders beim Rechtsabbiegen von LKWs von der Biesnitzer Straße in die Reichertstraße kommt es durch Unachtsamkeit (oder auch vorsätzliches Handeln?) der abbiegenden Fahrzeugführer immer wieder zu lebensgefährlichen Situationen für die Radfahrer.

Foto: H. Nicht

roter radweg

Es tut sich was:

Bis Mitte 2018 soll ein umfassendes Radwegekonzept für den Landkreis Görlitz erarbeitet werden. Infos zu diesem Projekt gibt es auf der Seite des Landkreises.

Radurlauber! Eure Meinung war gefragt!

Seid Ihr oft und gern mit dem Rad auf Reisen? Habt Ihr einen absoluten Lieblingsradweg? Dann hättet ihr bis 7.1.2018 mitmachen können bei der Suche nach Deutschlands beliebtesten Radfernwegen. Die repräsentative Umfrage gibt Politik und Tourismus-Wirtschaft einen Überblick zu Stärken und Schwächen der radtouristischen Angebote. Nun läuft die interne Auswertung der Umfrage zur 19. Radreiseanalyse des ADFC.
Hier geht’s zu den Ergebnissen der vergangenen Jahre: www.adfc.de/radreiseanalyse

Wie der Lokalausgabe der "Sächsischen Zeitung" vom 2.10.2017 zu entnehmen war, soll nun doch das erste Schrittchen für einen Radweg durch Ludwigsdorf gegangen werden. Stadtrat Conrad Jacob hat mit seiner Beharrlichkeit nun wohl einen ersten kleinen Erfolg erzielt. Gegenwärtig beginnt die Ermittlung von  Eigentümern am Kirchsteg, von denen Flächen zugekauft werden müssen. Rund 1000 Euro werden für diese allererste Aufgabe von der Stadt  zur Verfügung gestellt.

Nun scheint es doch noch was zu werden mit der Überbrückung des Grabens am Pließnitzeinlauf. Erste Vermessungsarbeiten sind zumindest getätigt worden.

pliessnitzeinlauf

Einer mehrjährigen Tradition folgend, haben einige Aktive der Ortsgruppe Görlitz auch zur Naschallee im Juli in Kooperation mit "Little John Bikes" einen kostenlosen bewachten Fahrradstand organisiert, der sehr gut von den Besuchern des Marktes angenommen wurde.

07 01 naschallee

Wie die "Sächsische Zeitung" in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, hat der Ausbau des touristischen Oder-Neiße-Radweges im Bereich Klingewalde - Ludwigsdorf für die Görlitzer Stadtverwaltung keine Priorität, weil das Geld nicht reiche. So die Aussage von Bürgermeister Michael Wieler auf eine entsprechende Frage von Stadtrat Conrad Jacob.

Umso erstaunlicher ist das, wenn man aus anderen Quellen erfährt, dass in Sachsen ein beträchtlicher Teil der für den Ausbau des Radwegenetzes zur Verfügung stehenden Mittel von den Gemeinden bisher nicht abgerufen wurde. Liegt es vielleicht mehr am Wollen als am Können?

Endlich ist der Lückenschluss am Berzi in Sicht, die halsbrecherischen Durchquerungen des Grabens beim Pließnitzeinlauf gehören für Radfahrer, Fußgänger und Skater bald der Vergangenheit an. Ein Rohr soll hinein, und über dem Rohr wird ein asphaltierter Weg entstehen. Warum nicht schon längst, fragt man sich da?

Mehr dazu in der Sächsischen Zeitung

Auch in diesem Jahr bot der ADFC Görlitz eine geführte Tour aus Anlass der vom Landkreis Görlitz organisierten Sternradfahrt an. Auf dem Festgelände in Herrnhut wurde ein vielfältiges Programm geboten. Auch Landrat Bernd Lange war angereist und verkündete nach seiner Zielankunft, dass am 5.5.2018 die kleine Stadt Rothenburg Zielort der nächsten Sternradfahrt sein wird.